24 Mai

Knut Keding antwortet der LVZ

Knut Keding

Für alle, die keine LVZ lesen, Knut Kedings Statement zum Thema „Das will ich in meinem Wahlkreis in den nächsten fünf Jahren errreichen“:

Wir müssen darauf achten, dass der städtische Haushalt stabil bleibt, um die Interessen der Bürgerinnen und Bürger umsetzen zu können. Eine solide Haushaltspolitik ist Voraussetzung dafür, dass wir auch in meinem Wahlbezirk die Sozial- und Kulturangebote erhalten können. Die Kinder-, Jugend- und Freizeitangebote dürfen keinesfalls reduziert werden. Mir ist andererseits wichtig, dass ich als Stadtrat die Verwaltung an jenen Stellen stoppen kann, an denen sie über die Köpfe der sie finanzierenden Bürgerinnen und Bürger hinweg agiert, zum Beispiel, wenn sie stadtplanerische Änderungen vornimmt, die den Bewohnern ganzer Straßen ihre Parkplatzmöglichkeiten einschränken oder gar beseitigen.

Knut Keding kandidiert für das NEUE FORUM im Wahlkreis 9.

24 Mai

Florian Tuczek antwortet der LVZ

Florian Tuczek

Für alle, die keine LVZ lesen, Florian Tuczeks Statement zum Thema „Das will ich in meinem Wahlkreis in den nächsten fünf Jahren errreichen“:

1. Eine Schumi als Rückgrat statt „Perlenschnur“, Stop der Verwahrlosung, dank vieler Bau-Nutzungs-Initiativen und städt. Kontrolleure, 2. Eine Straße zum Hinwenden und Verweilen statt einer Ramschmeile mit Lärmschutzwänden, vom einen beherrschenden Kaufland als „Stadteilzentrum“ zum zweiten, 3. mehr Wege und Busse quer zur Schumi, zwischen Tram und S-Bahn und darüber hinaus, weniger Autos, positiv erlebte soziale Vielfalt, eine besser erreichbare Aue mit einer Luppe, die mehr ist als Leipzigs Abflussrinne, 4. Kaufkraft durch gut verteilte, verschiedenste Arbeit, anstatt mehr davon, d. h. nicht nur in 2 Branchen, auf die LE setzt; genug Jobs, trotz begrenzter Flugzeiten für Ruhe im Sommer!

Florian Tuczek kandidiert für das NEUE FORUM im Wahlkreis 8.

24 Mai

Rainer Müller antwortet der LVZ

Rainer Müller

Für alle, die keine LVZ lesen, Rainer Müllers Statement zum Thema „Das will ich in meinem Wahlkreis in den nächsten fünf Jahren errreichen“:

Familienfreundliche Stadtteile, in denen Jung und Alt gemeinsam und gern leben. Erlebbare Demokratie: mehr Bürgerbeteiligung und soziale Politik! Genügend Plätze in Kitas und allen Schularten, bedarfsgerecht und wohnortnah. Eine vorausschauende Stadtplanung mit Freiräumen für Geselligkeit und Nachbarschaft. Spielplätze und gestaltbare Freiflächen in den Wohngebieten, z.B. Nachbarschaftsgärten als lebendige, vielfältige Orte der Begegnung. Eine Stadtverwaltung, die Vorschläge der Bevölkerung ernst nimmt und umsetzt. Vielfalt von Kunst und Kultur fördern, die Musikalische Komödie soll ihren festen Platz behalten. Identität und Mitbestimmung der Stadtteile durch Ortschaftsräte stärken.

Rainer Müller kandidiert für das NEUE FORUM im Wahlkreis 7.